Junge kernpunkt-Besucher treffen auf mBots

Hacker School Mbots

Junge kernpunkt-Besucher treffen auf mBots

Hacker School Mbots

Bereits Anfang November hatten wir darüber berichtet, dass die Hacker School uns einen Besuch abstattet. Vergangenes Wochenende war es endlich soweit: Genau 14 Jugendliche im Alter von 11-18 Jahren sorgten für reichlich Abwechslung bei uns in der Agentur. Ziel war es, den jungen Gästen während zwei Tagen die Basics der Programmierung an einem konkreten Beispiel zu veranschaulichen. Dabei haben uns kleine Roboter, die sogenannten mBots tatkräftig unterstützt und schnell das Herz unserer Besucher erobert. 

Den Nachwuchs inspirieren

Kindern und Jugendlichen die Welt des Programmierens näher bringen, das ist die Zielsetzung der Hacker School. Bei diesem besonderen Vorhaben wollten wir mitwirken und ein Stück weit dazu beitragen, junge Mitmenschen für unsere Branche zu begeistern und ihnen mögliche Berührungsängste zu nehmen. Dafür agierten fünf Entwickler von kernpunkt während zwei Tagen als sogenannte Inspirer und zeigten den Kids, was hinter der Technologie der mBots steckt.

Hacker School

Kleine Roboter steuern leicht gemacht

Nach einer warmen Begrüßung der jungen Gäste ging es gleich an die technischen Feinheiten. Unsere IT-Profis erklärten, wie man mBots richtig programmiert und problemlos steuert. Dabei zeigten sie, was eine Makeblock-Oberfläche ist und was man damit alles anstellen kannst. Das Training mit den kleinen Robotern beinhaltete nicht nur das Fahren und Drehen sondern beispielsweise auch die Wahrnehmung von Helligkeit, Abständen zu Hindernissen sowie das Erkennen einer Linie auf dem Boden.

Tisch

Rennstrecke für mBots bauen

Am Ende des ersten Trainingstages durften die Teilnehmer eine Rennstrecke umsetzen und dafür die Bots zu Rennwagen programmieren. Diese sollten eine Strecke in kürzester Zeit absolvieren. Ein besonderes Highlight für die jungen Gäste: Am Ende der zwei Tage zeigten sie ihren Eltern am Rechner, wie das Programmieren funktioniert und präsentierten stolz ihre erfolgreichen Ergebnisse. Unsere Entwickler staunten nicht schlecht darüber, wie schnell die Kids die Logik des Programmierens verstanden haben und wie eifrig, sie an die Problemlösung gegangen sind. Da bleibt uns nur noch zu sagen: Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen mit den jungen Nachwuchstalenten!