Content Modelling mit einem headless CMS

Content Modelling mit einem headless CMS

Im zweiten Teil unserer Serie zum Thema headless Content-Management mit Contentful, steigen wir im Rahmen von The Very Best-of-Breed in das Thema Content Modelling ein und diskutieren gemeinsam mit Daniel Bär, Product Owner bei kernpunkt, über den richtigen Ansatz zur Strukturierung von Daten in einem headless CMS.

Nachdem wir im Rahmen der ersten Folge unserer Serie gemeinsam mit Ric Arcifa von Contentful die zentralen Unterschiede zwischen dem headless CMS Contentful und  bekannten CMS-Lösungen wie TYPO3 und FirstSpirit vorgestellt haben, beschäftigen wir uns in Teil 2 mit dem Thema Content Modelling.

Daniel Bär (Product Owner bei kernpunkt) gibt wertvolle Praxis-Tipps aus Contentful-Projekten und zeigt auf, was die wesentlichen Unterschiede in der Verwaltung von Inhalten in Contentful zu einem Seiten-basierten Ansatz z.B. von TYPO3 oder FirstSpirit sind:

  1. Definition von Content Modellen
  2. Automatisches Deployment von Content Modellen
  3. Pflege und Referenzierung von Content Objekten
  4. Nutzung des Contentful Composer für seitenbasierten Content
  5. Aufbau von Navigationsstrukturen

In der nächsten Folge werfen wir einen Blick auf das Thema Datenmigration und Import von Daten über die Contentful APIs.