GF-Interview: „Wir sind auf dem Weg zu einer Data Supported Company“

25. Juli 2016
608 Views
Comments are off for this post

Im Interview: Matthias Steinforth, Geschäftsführer bei kernpunkt

Matthias Steinforth ist Geschäftsführer bei kernpunkt. Seit über 15 Jahren beschäftigt er sich mit digitalen Themen und Trends. Herr Steinforth hat zahlreiche nationale und internationale Unternehmen bei digitalen Transformationsprozessen begleitet.

Was hat sich bei kernpunkt verändert? Welche neuen Prozesse wurden eingeführt?

Wir haben unsere Agentur in den letzten sechs Monaten intern, aber auch nach außen neu aufgestellt: Neben unserer neuen Corporate Identity als Agentur für eine digitale Welt haben wir auch unsere Kompetenzfelder erweitert und neue Produkt- und Technologie-Partnerschaften aufgebaut. Diese Neu-Positionierung erforderte auch eine Überarbeitung der internen Prozesse, Strukturen und Tools. Und es erforderte Entscheidungen, alte Strategien in Frage zu stellen. So haben wir beispielsweise entschieden, uns auf unseren Standort in Köln zu fokussieren und unser Büro in Stuttgart zum Jahresende zu schließen. Unsere Kunden in Süddeutschland werden wir in Zukunft von Köln aus betreuen.

Was war der Anlass für diese Veränderung?

Wir wollen kernpunkt als Beratungs- und Agentur-Partner mit einem breiten Leistungsangebot positionieren. Dies funktioniert nur, wenn wir alle Kompetenzen aus einer Hand anbieten können. Dies funktionierte beispielsweise mit unserem Büro in Stuttgart nur begrenzt. Daher wollen wir gezielt in unsere Stärken investieren und diese ausbauen.

Die Veränderungen umfassen aber auch unsere interne Arbeitsweise. Durch die neue Partnerschaft mit Atlassian haben wir auch unsere Entwicklungs- und Prozesstools vollständig umgestellt. Basis für unsere tägliche Arbeit – von der Projektplanung, über die Zeiterfassung bis hin zur Ressourcenplanung – bildet nun JIRA. Das Wissensmanagement und die Projektdokumentation erfolgen auf Basis von Confluence. Dies erlaubt es uns, mehr Transparenz, mehr Planbarkeit und vor allem eine bessere Sicht auf unser Gesamtunternehmen zu erhalten. Grundlage hierfür bildet ein eigenentwickeltes Data Warehouse, welches die wichtigsten Daten und Fakten an zentraler Stelle bündelt. Hieraus generieren wir auf Basis von Tableau Dashboards für unsere Mitarbeiter: Ob Projektmanager, Kundenbetreuer, die Buchhaltung oder alle anderen – jeder bei kernpunkt hat in Zukunft Zugriff auf seine relevanten Kennzahlen und kann den Erfolg seiner Projekte, seiner Kunden oder seines Teams nachvollziehen.

Was verbessert sich dadurch?

Wir sind auf dem Weg zu einer Data Supported Company: Das bedeutet, dass wir anhand von Daten erkennen wollen, wo unsere Stärken und Schwächen sind. Wir wollen anhand von Daten Entscheidungen vorbereiten, nicht durchführen. Bei der Entscheidungsfindung spielen stets noch viele weitere Faktoren eine Rolle. Aber Daten helfen uns dabei, zu erkennen, an welchen Stellen wir das Unternehmen und unsere Mitarbeiter gezielt weiterentwickeln wollen.

Aber nicht nur durch unser Data Warehouse und die Auswertungen über Tableau verbessert sich Einiges bei kernpunkt: Wir haben in vielen Bereichen neue Tools eingeführt. Confluence und JIRA im Bereich Wissens- und Projektmanagement, Salesforce als CRM-Lösung, EVALANCHE für unser Lead Management oder Scompler für unser Content Marketing. Durch die neuen Werkzeuge sind wir in der Lage, strategisch unsere Prozesse zu planen, zu steuern und zu überwachen. Und wir glauben, dass sich immer mehr Unternehmen dieser Herausforderung in einer digitalen Arbeitswelt stellen müssen und hierfür entsprechende Werkzeuge benötigen.

Gibt es neue Partnerschaften?

Ja: Mit Tableau sind wir bereits seit einem Jahr in enger Partnerschaft. Diese trägt bereits erste Früchte und wir nutzen Tableau bereits bei einigen Kunden, um ihre Daten in Marketing, Vertrieb oder anderen Prozessen besser auszuwerten. Auch mit Atlassian haben wir eine Partnerschaft geschlossen. Als Atlassian Experte sind wir nun kompetenter Ansprechpartner rund um das Produkt- und Lösungsangebot zum Thema Digital Workplace. Und auch mit SC Networks, dem derzeit einzigen datenschutzkonformen Anbieter für eine Lead Management-Plattform aus Deutschland, haben wir eine Partnerschaft geschlossen und nutzen die Lösung EVALANCHE bereits in ersten Kundenprojekten.

Wie profitieren die Kunden davon?

Wir wollen unser Kompetenzspektrum ausbauen und eine Vielzahl von Services, Beratungsleistungen und die Implementierung führender Technologien aus einer Hand anbieten. Einen Überblick über unsere neuen Partner werden wir Ende November im Rahmen unseres neuen Konferenz-Formats #digitaleWelt geben. Hierfür konnten wir neben Tableau als Gold Partner auch SC Networks, e-Spirit und Atlassian als Partner gewinnen.

Wie wird sich kernpunkt in den nächsten Jahren verändern?

Als Agentur für eine digitale Welt werden wir weiter nach nachhaltigen, zukunftsorientierten Trends und Technologien Ausschau halten. Auch hierbei werden wir Erfahrungen sammeln und nicht jede Entscheidung wird sich als richtig erweisen. Aber mit den Maßnahmen der letzten Wochen haben wir eine sehr gute Grundlage für ein erfolgreiches, organisches Wachstum gelegt. Diesen Weg wollen wir weiterhin gehen.

Sie möchten uns kennenlernen?

Gerne stellen wir Ihnen im ersten Schritt eine Agenturvorstellung als PDF zusammen, die Sie per E-Mail unverbindlich von uns erhalten. Hinterlassen Sie hierfür Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns umgehend.

Ihre Kontaktdaten:

Welche Informationen interessieren Sie?