Freiraum: Co-Working und Büro-Sharing bei kernpunkt

25. Mai 2016
1102 Views
Comments are off for this post

Freiraum - das bedeutet: In entspannter Atmosphäre viel Raum zum Arbeiten und produktiv werden.

Über die Freiraum Kampagne hat kernpunkt neue Untermieter für freie Büroflächen gesucht – und gefunden. kernpunkt Mitarbeiter und frische Freiraum-Inhaber mischen sich nun auf zwei Etagen im Kontrastwerk in Köln Ehrenfeld. Wer die neuen Untermieter so sind und wie sie ganz individuell zur bunten Mischung im Büroalltag beitragen, das erzählen Euch die ersten zwei einmal selbst:

Die Infrasonics GmbH

Stellt euch mal kurz vor!

Christoph: Wir sind Jérôme und Christoph, zusammen mit Uwe die Geschäftsführer von Infrasonics. Als Werkstudentin unterstützt uns Jenny zusätzlich zwei Tage in der Woche.

Was macht ihr bei Infrasonics eigentlich genau?

Christoph: Wir sind ein kleines Unternehmen, das seit vielen Jahren im Bereich der auditiven Neurostimulation forscht und Produkte entwickelt, die im Kern den Schlaf und die Regeneration von Menschen verbessern. Daraus ist eine international innovative Technologie entstanden, mit Hilfe der man die Hirnaktivität so stimulieren kann, dass man z.B. seinen Schlaf wieder trainieren kann, sich tagsüber mit einem Powernap wieder besser regeneriert, oder seine Konzentration stärkt. Ende Mai wird unsere smart science App als Beta Version rauskommen, mit der man dann auch unterwegs verschiedene Module, wie „Powernap“ oder „Konzentration“ nutzen kann.

Besucht uns gerne mal online unter www.infrasonics.de oder kommt einfach vorbei und wir erzählen Euch gerne etwas zu unsere Technologie und den Produkten.

Warum habt ihr euch für die Räumlichkeiten bei kernpunkt entschieden?

Christoph: Wir waren vorher am Coloneum in Ossendorf, was einfach zu weit außerhalb war. Außerdem wollten wir uns etwas verkleinern. Dann haben wir die Fotos von den Büros hier gesehen und spätestens nach der ersten Besichtigung sofort entschieden, dass wir bei kernpunkt einziehen möchten. Das junge Umfeld, die wirklich schönen Büros und insgesamt die Stimmung im Gebäude gefallen uns richtig gut.

Werdet ihr euer Büro auch für ein eigenes Powernapping-Modul nutzen?

Christoph: Mit unserer neuen App haben wir das Powernap-Modul immer dabei. Wir haben eure Couch im Playstation-Zimmer sogar schon für einen Powernap getestet 😉 … funktioniert sehr gut übrigens. Außerdem steht bei uns im Büro auch ein Büro-Lounge Chair, in den unsere Technologie eingebaut ist. Also ja, bei uns im Büro wird ab und zu geschlafen, und immer gerne.

Euer Mittel der Wahl zum Wachwerden? Kaffee oder Tee?

Christoph: Immer erstmal einen Kaffee. Danach schwenken wir dann auf Tee um.

v.l.: Jérôme und Christoph im neuen Büro

Jenny demonstriert den Büro-Lounge Chair

PWFT GmbH

Logo PWFT

Stellt euch mal kurz vor!

Marius: Wir sind eine neu gegründete (Ingenieur-) Gesellschaft und ich bin als Geschäftsführer angestellt. Hauptberuflich bin ich jedoch an einem Institut als Ingenieur im Prüfstandsbau tätig. Die Inhaber der Gesellschaft sind zwei Professoren, die hauptberuflich einer Hochschule dozieren, sowie der Oberingenieur des oben genannten Institutes. Vom Hause aus sind wir alle Maschinenbauingenieure und in diesem Segment bewegen wir uns auch in der PWFT GmbH.

PWFT – wofür steht das denn? Was macht ihr genau? 

Marius: PWFT steht für Prüf-, Werkzeug- und Fertigungstechnik. Das sind unsere Schwerpunkte.

Unter Prüftechnik kannst du bspw. die Qualitätsprüfung an Rasierklingen oder die Lebensdauerprüfung von Kugellagern verstehen. Hierzu bieten wir Dienstleistungen hinsichtlich der Durchführung dieser Prüfungen an oder entwickeln und bauen spezielle Prüfmaschinen für Industriekunden. Im Bereich der Werkzeugtechnik beschäftigt sich das Unternehmen mit Zerspan- und Schneidwerkzeugen (Bohrern, Fräsern, etc.), deren Anwendung im Bearbeitungsprozess sowie deren Herstellung und Optimierung. Im Rahmen der Fertigungstechnik werden Fertigungsprozesse und Fertigungsfolgen/Technologieketten für Bearbeitungsaufgaben (also die Herstellung von Bauteilen) ausgewählt, bewertet, entwickelt und optimiert.

Was gefällt euch an eurem neuen Büro besonders gut?

Marius: Der Ausblick ist sehr schön und der Industrielook passt perfekt zum Ingenieurwesen. Zudem erleichtert das Rundum-Sorglos-Paket von kernpunkt den Firmenstart.

Was finden wir auf euren Schreibtischen?

Marius: Momentan noch nicht so viel, doch wenn wir die Startphase geschafft haben liegen dort technische Zeichnungen, Schaltpläne, Prüfberichte, Simulationsergebnisse und natürlich Schraubendreher, Messschieber, Bohrer und andere Werkzeuge.

Werdet ihr die verschiedenen Bärte auf den Etagen für eure Technik unter die Lupe nehmen?

Marius: Damit werden wir euch zum Glück nicht belästigen müssen. Die Qualitätsprüfung von Nassrasierern wird an speziellen Maschinen und mit Menschenhaar-ähnlichen Prüfmedien durchgeführt – also keine Angst.

Marius bei der Arbeit

Qualitätsprüfung direkt im Büro