kernpunkt ist Data Virtuality Solution Partner

10. November 2017
170 Views
Comments are off for this post

Agile Datenintegration

Die Vielfalt an Datenquellen und Cloud Services nimmt stetig zu. Trotz heterogener Datenlandschaft müssen Analysten mit den vielen Dateitypen aus internen und externen Quellen schnell und kosteneffektiv arbeiten können. Eine traditionelle Data Warehouse Lösung ist oft zu komplex, zeitintensiv und mit hohen Kosten verbunden. Um genau hier Lösungen anzubieten und Kunden eine besonders schnelle und effiziente Art der Datenintegration zu ermöglichen, arbeitet kernpunkt nun mit Data Virtuality zusammen. Mit dieser neuen Partnerschaft erweitert kernpunkt sein Portfolio im Bereich Analytics und BI um Data Warehousing und Datenintegration.

„Mit Kernpunkt gewinnen wir einen starken Partner, welcher nicht nur die Stärke in der Implementierung der BI- und Analytics-Projekte mitbringt, sondern auch umfassendes fachliches Know-How im digitalen Umfeld, in den Bereichen wie Strategie, Digitales Marketing, E-Commerce, Customer/Lead Management. Im dem Kreuzpunkt wo Datenanalyse und fachliches Know-How sich treffen, entsteht ein unglaublicher Business-Wert für den Kunden“

Nick Golovin, Geschäftsführer DataVirtuality

Das DataVirtuality Logical Data Warehouse (LDW) agiert als Bindeglied zwischen Datenquellen und Analysetools. Rund 150 Konnektoren ermöglichen es mit jedem Analyse-Tool direkt sowohl auf interne als auch externe Daten zugreifen, aber auch in das Quellsystem zurückschreiben zu können. Dabei werden alle Datenquellen mit einer gängigen Abfragesprache abgerufen: SQL. Das DataVirtuality LDW nutzt die Datenvirtualisierung, für eine ad hoc Datenanalyse, ohne Daten zuvor bewegen zu müssen. Für eine schnelle und flexible Verschiebung der Daten in ein Data Warehouse wird eine next-generation ETL Technologie genutzt. Durch die Kombination von Datenvirtualisierung und next-generation ETL entsteht eine agile und leistungsstarke Datenintegration und die Ermöglichung einer 80 prozentigen Zeitersparnis gegenüber den klassischen Extract-Transform-Load (ETL) Prozessen.

„Mit DataVirtuality können wir unseren Kunden eine besonders einfache Art der Integration und Anbindung verschiedenster Daten und Anwendungen zur Verfügung stellen. Durch das technologische Konzept der Datenvirtualisierung, das umfangreiche Portfolio an direkt nutzbaren Konnektoren sowie die Adressierung aller Datenströme via SQL ist es sehr einfach und schnell möglich, eine Datenplattform oder Data Warehouse aufzubauen. Der Aufwand für die Datenaufbereitung wird deutlich reduziert und es steht mehr Zeit für die eigentliche Analyse sowie das Lösen von Business-Problemen zur Verfügung.“

Till Aufderheide, Leiter Analytics