Optimal 01/2017: Durchschnitt! Was wir aus Daten lernen können

21. April 2017
1118 Views
Comments are off for this post

Überall finden sich Daten. Mit den richtigen Mitteln können wichtige Erkenntnisse gewonnen werden. Aber es braucht Verantwortung. Genau deswegen beschäftigen wir uns in der Ausgabe 01/2017 unseres Kundenmagazins Optimal damit: Daten!

Wir haben uns Daten einmal genauer angeschaut. Was sagen sie eigentlich aus? Sind sie wertvoll, wenn sie unsortiert und ohne einen Vergleich herumliegen? Wer ist für sie zuständig? Und wo finden sich eigentlich die Daten?

Wir sehen uns an, was Facebook und Google über uns wissen. Da stellt sich auch die Frage, welche Daten ein Einzelner an einem Tag erzeugt. Können Betroffene eigentlich etwas gegen das Datensammeln unternehmen? Auch bei kernpunkt entstehen Daten – jeden Tag. Das soll auch so sein. Doch die Menge an Daten und die verschiedenen Formate sind nicht einfach zu bewältigen. Daher zeigen wir, wie uns das Data Warehouse hier weiterhilft. Außerdem haben wir zum Thema Big Data mit Klaas Wilhelm Bollhoefer, Chief Data Scientist von The unbelievable Machine Company (*um) aus Berlin, gesprochen. Er stellt ganz richtig fest: Es muss an die Arbeit gehen, um aus Daten Informationen zu ziehen! Damit mit Daten gearbeitet werden kann, müssen sie anschaulich aufbereitet werden. Auch das schauen wir uns an, denn hilfreiche Visualisierungstools wie Tableau machen die Analyse von Daten verständlich und vor allem sichtbar.

Viel Spaß beim Lesen!

Optimal 01/2017 kostenlos bei Issuu.com

Druckfrisch auf Ihren Schreibtisch - Optimal kostenlos und unverbindlich abonnieren