2 Gründe, warum News im Intranet nicht gelesen werden

28. November 2017
254 Views
Comments are off for this post

Ein Intranet ist genau die richtige Plattform, um Mitarbeiter über Unternehmens-Neuigkeiten zu informieren. Trotzdem werden News im Intranet nur selten gelesen und wahrgenommen. Viele Verantwortliche kennen das Problem, dass ein Newsbereich regelrecht übersehen wird. Doch woran liegt das? Wir nennen Ihnen zwei der möglichen Gründe, die dabei sogar relativ leicht zu beheben sind.

Inhalte sind nicht medienadäquat aufbereitet

Noch immer sieht man häufig Intranet-Inhalte, die das übliche Konsumieren von Webseiten, nämlich das schnelle „Scannen“, kaum unterstützen. Textabschnitte sind zu lang und es gibt keine oder zu wenige Zwischenüberschriften, so dass die Seite nicht in kleine, leicht konsumierbare „Informationshäppchen“ aufgeteilt ist. Noch schwieriger hinsichtlich der User Experience – und die ist entscheidend für die Nutzungsrate – ist es, wenn News im Intranet nicht mal als Webcontent bereitgestellt, sondern nur als PDFs verlinkt werden. Und das ist nicht selten der Fall. Wenn sich aber hinter jeder Newsheadline ein PDF öffnet und der ganze Nutzungskontext wie die Navigation verloren geht, können Sie davon ausgehen, dass kaum ein Mitarbeiter ins Intranet zurückkommt, um die News zu lesen.

Zu wenig Bildmaterial

Nicht nur eine gute Struktur, sondern auch Bildelemente sind für höhere Nutzungsraten bei Online-Medien entscheidend. Trotzdem werden Unternehmensnews in Intranets oft nicht durch gute Grafiken und Fotos unterstützt, sondern bleiben relativ formale (und damit wenig inspirierende) Textmeldungen. Ein gutes und einigermaßen großformatiges Bild (oder Video), das die News und ihren Newsteaser begleitet, kann viel dazu beitragen, dass der Teaser geklickt und der Beitrag gelesen wird.

Es müssen dabei gar nicht zwangsläufig „professionell“ gemachte Fotos sein. Im Zeitalter von Smartphones mit inzwischen qualitativ sehr guten Kameras bekommt mit ein wenig Übung (fast) jeder Fotos hin, die für Intranets völlig ausreichend sind. Solche Fotos sind im Intranet in jedem Fall wertvoller als gar kein Foto. Zusätzlicher Pluspunkt: News erscheinen authentischer und persönlicher, wenn sie mit den von den Mitarbeitern geschossenen Bildern unterstützt werden. Als Alternative können Unternehmen für das Intranet aber auch einen großen Bilder-Pool mit einer geeigneten Auswahl bereitstellen, aus dem sich frei bedient werden kann.

Fazit

Auch wenn Sie aktuell keinen kompletten Relaunch Ihres bestehenden Intranets planen, lässt sich also mit kleineren Lösungen die Attraktivität Ihrer Intranet-News sichtbar steigern. Die ersten, überschaubaren Schritte: Überarbeiten Sie Ihre Intranet-News redaktionell und strukturell. Denken Sie daran, dass Intranet-Inhalte wie Webinhalte funktionieren. Dazu zählt auch: News als Webcontent anstelle von PDFs bereitstellen sowie Bilder integrieren. Dadurch erhöhen sich die Nutzung des Intranets und die Zufriedenheit der Mitarbeiter.

Sie haben Fragen oder können Unterstützung bei der Aufbereitung Ihrer Inhalte gebrauchen?

Kontaktieren Sie uns unverbindlich:

Kennen Sie schon unser Intranet-Optimierungs-Paket?

Mit kleinen Verbesserungen Schritt für Schritt zum Ziel.