Interview mit Patricia Kastner: „Wir befinden uns in einer Marketingrevolution“

12. Dezember 2014
1593 Views

Marketingabteilungen stehen in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen. Die Digitalisierung der Medienkanäle erfordert Weitsicht und Knowhow. Patricia Kastner von CONTENTSERV erklärt, wie Unternehmen weiterhin kundenorientiert und effizient agieren können.

Optimal: Frau Kastner, Sie selbst sagen, Ihre berufliche Leidenschaft gilt unerschütterlich der Effizienzsteigerung im Marketing sowie der Optimierung von Marketingprozessen. Seit 1999 verfolgen Sie dieses Ziel in Ihrem Software-Unternehmen CONTENTSERV. Woher stammt diese Leidenschaft?

Patricia Kastner: Schon in meinen beruflichen Anfangsjahren war ich in der Unternehmensberatung tätig. Prozesse in Unternehmen zu entwickeln und das positive Ergebnis zu sehen, hat mir schon immer Spaß gemacht. Im Zusammenhang mit CONTENTSERV finde ich es aber besonders spannend, greifbare und sichtbare Ergebnisse einer Marketingoptimierung zu erleben. Es macht so stolz den neuen Online-Shop live zu sehen oder im druckfrischen Katalog zu blättern und zu wissen, wie viel einfacher es im Hintergrund gelaufen ist und wie viel besser das neue Ergebnis ist.

O: Was sind Ihrer Meinung nach die aktuellen Herausforderungen im Marketing?

PK: Die Herausforderung heißt, trotz steigender Komplexität im Marketing, schneller und besser als der Wettbewerb den Kunden über alle Touch Points zu erreichen und ihn gezielt mit relevanten Botschaften anzusprechen. Denn dieser informiert sich neben klassischen Medien auch über diverse Online-Kanäle. Er entscheidet selbst, ob er mehr wissen will oder „wegklickt“. Die bereitgestellten Informationen sind daher „kriegsentscheidend“ – sie müssen in allen Kanälen konsistent, vertrauenerweckend und überzeugend sein, um zum Kaufabschluss zu kommen.

O: Ein großes Thema ist die Digitalisierung und damit die Explosion der Medienkanäle. Wie wirkt sich das gerade für den Mittelstand aus?

PK: Der Mittelstand muss in der Regel mit überschaubaren Marketing-Ressourcen klar kommen. Die wachsende Anzahl von Medien erfordert aber einen vielfachen Aufwand in Datenpflege und Medienerstellung. So ergeben 1.000 Produktänderungen pro Jahr für je 3 Zielgruppen, 5 Kanäle in 5 Sprachen 75.000 Aktualisierungsschritte.

„Es macht stolz, den neuen Online-Shop live zu sehen.“

Und die Komplexität wächst mit jeder weiteren Variablen in der Marketing-Gleichung. Ohne effiziente Prozesse können kleinere Marketing-Teams diese Komplexität nicht mehr stemmen und müssen an vielen Stellen Kompromisse eingehen – letztendlich auf Kosten des Umsatzes.

O: Unternehmen stehen unter Zugzwang. Sie müssen neue Kompetenzen aufbauen, neue Kanäle bedienen und gleichzeitig den Überblick behalten. Wie schaffen sie das?

PK: Dank eines zentralen Marketing-Information-Systems (MIM). Das Marketing hat damit eine Marketingdatenbank an der Hand, aus der es effizient und schnell die Ausgabe in verschiedenste Kanäle von Print bis Online steuert. Und es erhält durchgehende Transparenz über den Status Quo aller Prozesse und offenen Aufgaben. Dank integrierter Workflows können die meisten Abläufe automatisiert abgebildet werden.

„Kunden erwarten eine hoch individualisierte Ansprache.“

O: Welche Werkzeuge gehören zu einer Marketing Information Management Lösung?

PK: Ein PIM-System (Product-Information-Management) bildet die Basis. Es verwaltet zentral sämtliche Produktinformationen. Bilder, Videos und Vorlagen managt das MAM-System (Media-Asset-Management). Das Translation Management kümmert sich um effiziente Übersetzungsprozesse. Multi-Channel-Management ermöglicht darauf aufbauend die Ausgabe von z.B. Katalogen, Websites, E-Shops und Newsletter. Modernes Marketing verlangt zudem nach einer tiefen Integration von Fremddaten und Systemen wie insbesondere ERP und CRM.

O: Wohin geht die Marketing-Reise? Was sind die größten Herausforderungen der nächsten Jahre?

PK: Ich glaube ganz fest, dass wir uns in einer „Marketingrevolution“ befinden – mit ähnlichen Auswirkungen wie die industrielle Revolution. Kunden erwarten zukünftig eine hoch individualisierte Ansprache. Wir beschäftigen uns bereits mit den großen Herausforderungen der nächsten Jahre, wie Big Data, Micro-Targeting und Marketing Automation. Heute ist es jedoch unser Ziel unseren Kunden die aktuellen Hausaufgaben zu erleichtern, denn nur wer die Anforderungen im Multi-Channel-Management auf ein gutes Fundament stellt, kann morgen seine ganze Konzentration auf Kundenorientierung setzen.

Über CONTENTSERV

CONTENTSERV, der Spezialist für ganzheitliche Medien- und Content-Verwaltung bringt Zeit- und Kosteneffizienz in alle Marketing-, Print- und Medienprozesse – mit innovativen, webbasierten Software-Lösungen zur Optimierung, Steuerung und effizienten Umsetzung von Abläufen im Multi-Channel-Management.