Marketing Information Management: Behalten Sie die Kontrolle über Ihre Daten

12. Dezember 2014
1447 Views

Potenzielle Kunden surfen über Websites, stöbern in Online-Shops und Printkatalogen oder informieren sich im stationären Handel. Erst dann fällt die abschließende Kaufentscheidung. Dieses Multi-Channel-Verhalten bewirkt, dass Online-Anbieter ihre Daten an allen Touch Points aktuell und konsistent halten müssen.

Da Produktdaten und Webseiten-Inhalte jedoch ständig verändert, angepasst und erneuert werden, ist das auf den ersten Blick keine sehr leichte Aufgabe. Wenn dann noch internationale Präsenzen oder eine sehr große Sortimentsbreite hinzukommen, kann schnell ein Daten-Chaos entstehen. Oftmals arbeiten unterschiedliche Ansprechpartner innerhalb dieser Prozesse im Produkt-Management, im Marketing oder etwa im Einkauf. Langwierige und umständliche Abstimmungswege verlangsamen die gesamten Prozesse. Eine zentrale Datenverwaltung von beispielsweise Produkttexten, Bildern oder Videos samt ihrer jeweiligen kulturellen Rahmenbedingungen ist essenziell, in vielen Unternehmen aber lange noch kein Standardvorgehen.

20141212-contentserv-mim-1
Media-Asset-Management (MAM) am Beispiel CONTENTSERV

Ort der Datenhaltung ist entscheidend

Dabei kann der Einsatz einer spezialisierten, für die Marketing- und Produkt-Prozesse des Unternehmens anpassbaren Software für Arbeitserleichterung und Rechtsicherheit sorgen. Der Ort der Datenhaltung ist entscheidend und kann sogar unternehmenskritisch sein. Die Daten sollten bei einem Dienstleister in Deutschland oder auf einem hauseigenen Server liegen. Eine einfache Benutzerführung und eine selbsterklärende Oberfläche sollte es internen und externen Anwendern ermöglichen, das System schnell und einfach zu erlernen und es zielführend zu nutzen. Ein ausgefeiltes System für Benutzerrechte und -rollen regelt, welche dieser internen und externen Anwender auf welche Daten in welchem Umfang zugreifen dürfen. Workflows steuern die Zusammenarbeit und Aufgabenverteilung sowie sämtliche Korrektur- und Freigabeprozesse.

20141212-contentserv-mim-2
Produktinformationen und Media Assets zentral managen und für multiple Kanäle bereitstellen (PIM/MAM)

Szenarien für MIM

Marketing-Information-Management-Systeme integrieren in einer einzigen Lösung sowohl Funktionalitäten im Product-Information-Management als auch im Media-Asset-Management. Sie verwalten zentral alle Daten, Inhalte und Layouts, die für das Marketing und die Produktkommunikation relevant sind. Dabei bieten Sie, dank systemweit integrierter Workflows, hochflexible Prozessunterstützung beim Management beliebiger Inhalte für die „Information Supply Chain“ von Unternehmen. MIM-Systeme verwalten strukturierte Produktstammdaten ebenso wie unstrukturierte Inhalte – wie Bilder und Texte sowie Übersetzungen. Sie ermöglichen die Verwaltung, Pflege und laufende Aktualisierung auf einer einzigen zentralen, webbasierten Plattform. Als medienneutrale Datenbasis bildet dies die Grundlage für die Erstellung und die Nutzung verschiedenster Medien beim Multi-Channel-Publishing.

Es gibt viele Szenarien, die vom Einsatz eines Marketing-Information-Systems profitieren. Dazu gehört der Versand von Newslettern in verschiedenen Versionen, die Erstellung und Pflege von Web-Shops, die Erstellung von Katalogen, Broschüren und Mailings und die Pflege von Websites und Landing-Pages. Im Sinne einer laufenden und strategisch untermauerten Optimierung der einzelnen Medien sind MIM-Systeme unersetzbar. Mit ihnen lassen sich auch große Datenmengen kontrolliert und zentral steuern.

20141212-contentserv-mim-3
Print-Publikationen direkt online fertigstellen via Multi-Channel-Management in CONTENTSERV

Kostenloses Whitepaper und Checkliste zum Thema

Der Software-Hersteller CONTENTSERV bietet im kostenlosen White Paper „MIM Marketing-Information-Management“ jetzt praxisnahe Informationen und eine Checkliste zur Einführung eines MIM-Systems. Dieses kann zudem ein integriertes Multi-Channel-Publishing ermöglichen, um eine für alle Länder und Märkte flexibel ausgerichtete Kommunikation, auch bei begrenzten Ressourcen, zu erlauben. Das Whitepaper kann hier heruntergeladen werden.

Ihr Ansprechpartner:
Christian Wenzel
Leitung E-Commerce
Telefon: 0221 – 569 576-411
E-Mail: c.wenzel@kernpunkt.de