Santander Consumer Bank AG

Omni-Channel im Finanzsektor

Digitale Transformation bedeutet umdenken

Wohl in keiner anderen Branche hat die Digitalisierung einen derartigen Einfluss auf das Alltagsgeschäft wie im Finanzsektor. Banken müssen besonders umdenken – so auch die Santander Consumer Bank AG. Denn das rasante Tempo in der gesellschaftlichen Digitalisierung beeinflusst die Erwartungen der Kunden. Sie möchten zunehmend individuell angepasste Angebote, qualifizierte Beratung und benutzerdefinierte Serviceleistungen. Kurz gesagt: Die Dienstleistungen sollen schneller, individueller und eben digital verfügbar sein.

Die Antwort von Santander auf die veränderten Bedürfnisse der Kunden: Omni-Channel. Die Zeiten, in denen die Filialen der einzige Vertriebskanal waren, sind vorbei. Die Omni-Channel Strategie ermöglicht es, mit Hilfe verschiedener Kanäle unterschiedliche Zielgruppen anzusprechen.

Strategisch zur Omni-Channel Bank

Die Santander Consumer Bank AG gehört gemessen an der Kundenzahl zu den Top 5 Banken in Deutschland. Sie entwickelt sich mit einem vereinheitlichten Markenauftritt zu einer Omni-Channel Bank, die den Kunden in den Mittelpunkt stellt. Santander und kernpunkt blicken auf eine langjährige Zusammenarbeit zurück.

2015 beginnt der gemeinsame Weg durch die Digitalisierung. So begleitete kernpunkt Santander bei allen notwendigen Maßnahmen: Vom Corporate Design bis hin zur effektiven Website und ausgeklügelten User Experience.

santander logo

Nahtlos über jeden Kanal und jedes Endgerät

Die Basis für vernetzte Vertriebsprozesse bildet eine neue Online-Präsenz, die dem vereinheitlichten Markenauftritt entspricht. Auch möchte Santander die Kunden so online besser erreichen und die User Experience weiter ausbauen. Denn die Kunden erwarten auch online eine gute Beratung und viel mehr als nur eine neue Benutzeroberfläche. Sie erwarten ein Gefühl von Sicherheit, Qualität in Serviceleistungen, sowie die Verknüpfung von Online- und Offline-Angeboten.

Mit dem Relaunch der Website wird den Kunden nicht nur eine einheitliche Produktpalette in einem Webauftritt geboten, sondern die Wege des Kunden werden vereinfacht und die Übergänge nahtlos gestaltet. kernpunkt verbesserte gleichzeitig die Usability und optimierte die Conversion weiter, um die gesetzten Conversionziele zu erreichen.

Gemeinsam durch die Digitalisierung

Die langjährige Zusammenarbeit von Santander und kernpunkt ist geprägt durch spannende Projekte, aber vor allem durch die gemeinsame Erreichung gesetzter Ziele. 2015 beginnt der gemeinsame Weg durch die Digitalisierung. So begleitet kernpunkt Santander bei den notwendigen Maßnahmen zur Umsetzung der erarbeiteten Strategie: Von der Anpassung des Corporate Designs bis hin zur effektiven Website mit ausgeklügelter User Experience und gebündelter Vertriebsprozesse.

Schon in der Vergangenheit hat kernpunkt im Auftrag von Santander die Online-Auftritte mittels interaktiver Tools zur Unterstützung des Kunden bei Bewertungen einzelner Produkte optimiert. Die Erwartungen und Bedürfnisse des Kunden standen und stehen dabei stets im Vordergrund.

Auf der Grundlage dieser guten Zusammenarbeit konnte auch der Relaunch der Online-Präsenz mittels schneller Feedback-Schleifen und kontinuierlicher Abstimmungen gezielt nach den Vorstellungen und Anforderungen von Santander umgesetzt werden.

Kundenstimme

»Ein spannendes Relaunch-Jahr liegt hinter uns! Gemeinsam mit kernpunkt haben wir viele Möglichkeiten und Herausforderungen diskutiert und konnten so tolle Ideen umsetzen. Mit dem Ergebnis sind nicht nur wir zufrieden, sondern auch unsere Kunden! Das haben Befragungsergebnisse bereits gezeigt.«

Mario Hohenstatt, Santander Consumer Bank AG, Abteilungsdirektor Digital Banking & Strategies

Quality Approved Project

Durch den Einsatz des FirstSpirit CMS konnte kernpunkt den Relaunch in kürzester Zeit umsetzen und die e-Spirit-Expertise der Agentur mit einem weiteren QAP-Stern (Quality Approved Project) verdeutlichen.

Der neue Online-Auftritt der Santander Consumer Bank

Sie möchten mehr zum Projekt erfahren? Lassen Sie uns sprechen.