Ein Teammitglied analysiert das MACH-Kundenprojekt an ihrem Schreibtisch im kernpunkt Office.

Der Online Marktplatz

Marktplätze haben sich zu einem wichtigen Eckpfeiler des E-Commerce entwickelt, der sowohl für Unternehmen als auch für Verbraucherinnen und Verbraucher von großer Bedeutung ist.
Wir zeigen Dir, was Du bei einem Marktplatz beachten musst und wie Du zusammen mit uns von kernpunkt als Experten in den MACH-Technologien einen flexiblen und skalierbaren Marktplatz aufbauen kannst.

Wir sind Dein erfahrener Partner

Was ist ein Online Marktplatz?

Online Marktplätze erfreuen sich immer größerer Beliebtheit – das liegt vor allem an den Vorteilen, die sich für Kundinnen und Kunden ergeben: Auf einem Marktplatz  profitieren sie von einer vielfältigen Auswahl an Produkten und Dienstleistungen. Durch die Möglichkeit, die Angebote verschiedener Händler transparent zu vergleichen, können sie zum besten Preis einkaufen und Kosten sparen.

Mit einem breiten Produktangebot und ihrer erhöhten Vertrauenswürdigkeit bieten Marktplätze ihren Kundinnen und Kunden ein komfortables Einkaufserlebnis, ohne die Plattform verlassen zu müssen. Ähnlich wie traditionelle Marktplätze bringen E-Commerce-Marktplätze Verkäufer mit Kundinnen und Kunden in Kontakt. Hierbei handelt es sich um eine Plattformstrategie, bei der der Betreiber es ausgewählten Händlern ermöglicht, ihre Waren direkt über die Plattform an Endkunden zu verkaufen.

Diese Verkäufer fungieren als "Seller of Record" und sind für Preisgestaltung und Kundenservice verantwortlich. Durch die Auslagerung dieser Aufgaben an vertrauenswürdige Drittanbieter ermöglicht das Marktplatzmodell eine hohe Skalierbarkeit. So kann sich der Betreiber auf die Integration weiterer Anbieter und die Erweiterung des Produktangebots konzentrieren.

Eine kernpunkt Mitarbeiterin analysiert ein MACH-Projekt am Arbeitsplatz.

Die wichtigsten Marktplätze in Deutschland

Auf dem deutschen E-Commerce-Markt dominieren einige der bekanntesten Online-Marktplätze die Szene: An der Spitze steht Amazon, dicht gefolgt von Ebay, Otto, Temu und Etsy.

Neben diesen Marktführern gibt es in Deutschland noch andere interessante Marktplätze wie Kaufland, Zalando und Shop Apotheke, die mit ihrem breiten Sortiment und ihren kundenorientierten Services überzeugen. Doch auch international ist der Wettbewerb zwischen den Marktplätzengroß, insbesondere angefacht durch chinesische Giganten wie AliExpress und SHEIN, die mit ihren attraktiven Angeboten und globalen Präsenzen eine starke Konkurrenzdarstellen.

Nichtsdestotrotz bieten sich große Chancen, die Du Dir nicht entgehen lassen solltest – die Gewässer testen kannst Du beispielsweise, indem Du Deinen Marktplatz zuerst als MVP aufbaust.

Wie kannst Du einen Online Marktplatz nutzen?

Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten, wie Du einen Marktplatz für Dein Unternehmen nutzen kannst: Du kannst entweder als Plattformbetreiber agieren, als Marktplatzhändler oder als eine Kombination der beiden. Jedes Modell bietet dabei unterschiedliche Vorteile und Herausforderungen.

Ein Teammitglied präsentiert den Fortschritt des aktuellen E-Commerce-Projektes.

Modell 1: Du bis Plattformbetreiber eines Drittanbieter-Marktplatzes

In diesem Modell bist Du selbst der Marktplatzbetreiber und bietest anderen Verkäufern Deine Plattform an. Du selbst verkaufst allerdings keine eigenen Produkte, wodurch Du auch kein Produktinventar hast, dass Du selbst verwalten musst. Gewinn machst Du, indem Du Provisionen oder Gebühren von Deinen Händlern nimmst.

Zu Deinen Aufgaben zählen neben dem Entwurf und Einrichtung der Plattformtechnologie auch das Design und die Vermarktung des Marktplatzes sowie alle rechtlichen und geschäftsbezogenen Verpflichtungen. Du triffst eine sorgfältige Auswahl möglicher Händler und kümmerst Dich um deren Onboarding und Verwaltung. Als Marktplatzbetreiber bist Du verantwortlich für die Genehmigung oder Ablehnung von Produkten und Angeboten, die von Deinen Händlern erstellt werden und hast Einsicht in alle Bestellungen und Verkaufsaktivitäten. Zusätzlich stellst Du auch den Kundendienst bereit und stehst den Händlern bei der Lösung von Problemen zu Seite.

Herausforderungen für Plattformbetreiber

Auswahl einer skalierbaren Plattformtechnologie

Deine Plattform muss nicht nur leistungsstark sein, sondern auch mit der Expansion des Marktplatzangebotes mithalten können – hier lohnt sich die kompromisslose Investition in moderne MACH-Technologien.

Aufwände für Technologie und Wartung

Um Deinen Händlern und Kundinnen und Kunden fortlaufend ein gutes Verkaufs- bzw. Einkaufserlebnis bieten zu können, muss Dein Technologiesystem stets auf dem neuesten Stand gebracht werden. Eigenentwicklungen oder On-Premise-Software mögen am Anfang verlockend sein, aber langfristig ziehst Du den Kürzeren, da Deine Gesamtbetriebskosten überproportional durch die hohen Wartungsaufwände steigen. Stattdessen eignet sich die skalierbare, flexible MACH-Architektur in der Cloud, bei der Du nur für die gebuchten Transaktionen zahlst und die Wartung dem Anbieter überlässt.

Auswahl vertrauenswürdiger Händler

Dubiose Händler können die Reputation Deines Marktplatzes beschädigen – deswegen ist es umso wichtiger, dass Du potenzielle Händler genau überprüfst. Du bist außerdem für das Onboarding der Händler verantwortlich.

Komplexität des Marktplatzes

Der Aufbau eines Marktplatzes erfordert Kreativität, vielfältige Fähigkeiten und Durchhaltevermögen. Mit der Anzahl der Händler und integrierten Technologien steigt auch die Komplexität. Wieder haben Eigenentwicklungen und monolithische On-Premise-Lösungen klare Nachteile, da Du mit Deinem Team immer den technischen Überblick behalten musst. Jeder Fehler führt zu Umsatzeinbußen und möglicherweise sogar zu rechtlichen Problemen zwischen Dir und den angebundenen Händlern. Die fortschrittliche MACH-Architektur ist wartungsarm, international von einer Vielzahl an Unternehmen eingesetzt und wird durch die jeweiligen Anbieter der Microservices direkt gewartet – im Prinzip ein No-Brainer für Dich.

Verwaltung von Versand- und Bestandslogistik

Du musst sicherstellen, dass der gesamte Bestell- und Lieferprozess Deiner Händler reibungslos ablaufen kann.

Starker Wettbewerb

Du konkurrierst mit etablierten Marktplätzen, die bereits eine hohe Bekanntheit und umfangreiche Ressourcen haben – es sei denn, Du findest eine profitable Nische.

Vertrauen und Sicherheit

Nur indem Du Datenschutz, Transaktionssicherheit und Support sowie den kontinuierlichen Live-Betrieb des Marktplatzes gewährleistet, kannst Du das Vertrauen von sowohl Händlern als auch Kundinnen und Kunden gewinnen.

Vorteile für Plattformbetreiber

Du hast die Kontrolle

Als Plattformbetreiber liegen die wichtigsten Entscheidungen zu Produktportfolio und Preisniveau in Deiner Hand.

Hohe Skalierbarkeit

Da Du selbst kein eigenes Inventar hast und die damit zusammenhängenden Prozesse und Kosten für Dich wegfallen, kannst Du stattdessen in neue Händler investieren und so als Marktplatz schneller wachsen.

Steigerung der Gewinnspanne

Einerseits sparst Du als bloßer Plattformbetreiber ohne Inventar an Betriebs- und Lagerkosten, andererseits kannst Du durch die Gebühren und Provisionen, die Dir Deine Verkäufer bei einem erfolgreichen Verkauf zahlen, Deinen Gewinn automatisch steigern.

Vielfältiges Angebot

Durch die Aufnahme von neuen Händlern bereicherst Du stetig Dein Produktportfolio, erschließt neue Bereiche und kannst so auch neue Kundenstämme gewinnen. Außerdem eignen sich Marktplätze gut, um den Verkauf neuer Produkte risikofrei zu testen.

Verbesserter Traffic

Je mehr erfolgreiche Händler Du auf Deiner Plattform hast, desto höher ist Deine Relevanz und der potenzielle Traffic.

Zentrale Anlaufstelle

Bietest Du Deinen Kundinnen und Kunden ein abgerundetes Produktportfolio, steigt die Chance, dass sie Deine Plattform als erste Anlaufstelle zur Produktsuche nutzen und Dir treu bleiben.

Rund um die Uhr verfügbar

Da sich Deine Händler um die Bestell- und Lieferprozesse kümmern, können diese auch unabhängig von Dir und Deiner individuellen Geschäftszeit ablaufen.

Modell 2: Du bist Marktplatzhändler

In diesem Modell agierst Du selbst als Händler auf einem bereits etablierten Marktplatz. Du betreibst eine Storefront mit allen relevanten Informationen und Medien zu Deinen Produkten, die von dem Plattformbetreiber genehmigt wurden.

In Deinem Händlerprofil kannst Du Dein Unternehmen und Dein Portfolio vorstellen. Zwar bezahlst Du Provision an den Betreiber, durch die erhöhte Sichtbarkeit machst Du aber auch mehr Transaktionen.

Herausforderungen für Marktplatzhändler

Bindung an Vorgaben der Plattform

Da das Layout der Storefront, Bezahlungs- und Lieferprozesse und auch das Preisniveau durch den Marktplatzbetreiber festgelegt werden, hast Du nur begrenzte Möglichkeiten, Deine Storefront zu individualisieren.

Verwaltung von Inventar, Lager und Logistik

Du bist selbst für die Erstellung und Verwaltung von Produktkatalogen und Beständen verantwortlich und musst sicherstellen, dass Du Deine Produkte rechtzeitig versendest.

Intensiver Wettbewerb

Wie auch als Marktplatzbetreiber stehst Du als Händler im Wettbewerb mit allen anderen Anbietern auf der Plattform. Dadurch ist es eine große Herausforderung, Dich prominent platzieren zu können.

Gebühren und Provisionen

Um den Marktplatz nutzen zu können, musst Du Provisionen und manchmal auch Gebühren bezahlen. Dies solltest Du bei Deiner Preisstrategie berücksichtigen.

Produktqualität und Bewertungen

Du kannst vor allem über positive Bewertungen Sichtbarkeit auf der Plattform gewinnen – daher solltest Du großen Wert darauf legen, qualitativ hochwertige Produkte und guten Kundenservice zu bieten.

Kundenservice

Um glückliche und treue Kundinnen und Kunden zu gewinnen, musst Du schnell auf Kundenanfragen, Rücksendungen und Beschwerden reagieren.



Vorteile für Marktplatzhändler

Geringer (technischer) Aufwand

Ist die Storefront Dein einziger E-Commerce-Kanal, musst Du dich lediglich darum kümmern, Deine Produktinformationen hochzuladen, Bestellungen zu verwalten und mit Kundinnen und Kunden zu kommunizieren. Möchtest Du Deine Storefront mit Deiner E-Commerce-Plattform verbinden, musst Du Dich noch um die Marktplatzintegration kümmern, alle anderen technischen Aufgaben liegen beim Plattformbetreiber.

Erhöhte Sichtbarkeit und Traffic

Du profitierst mit einer Storefront auf einem etablierten Marktplatz von deren Vertrauensvorschuss durch Branding und Marketing. Außerdem kann eine Marktplatzstorefront als ein weiterer Kanal für Dein E-Commerce-Unternehmen fungieren, der Deine Sichtbarkeit steigert und Dir auch Traffic auf Deine eigene Website bringt.

Vergrößerung des Kundenstammes

Sobald Du Teil der Plattform bist, hast Du Zugang zu neuen und bestehenden Kundinnen und Kunden des Marktplatzes. So kannst Du mit geringem Aufwand Deinen Kundenstamm ausweiten und auch international expandieren.

Ideale Testumgebung

Aufgrund des großen und vielfältigen Kundenstammes eines Marktplatzes bietet sich Dir eine gute Möglichkeit, neue Produkte zu testen. So kannst Du ohne großes Risiko herausfinden, welche Zielgruppe am besten zu Deinem neuen Produkt passt.

Wachstumschance

Eine Storefront auf einem Marktplatz kann ein erster Schritt in Richtung Unternehmensentwicklung sein, wenn Dir der Betrieb einer eigenen E-Commerce- oder Marktplatz-Plattform noch zu aufwendig erscheint.

Kosteneinsparung

Da Du keine Ressourcen in den Betrieb der Plattform stecken musst, kannst Du Dich auf Dein eigenes Produktportfolio und Deine Produkt- und Kundenservicequalität konzentrieren sowie auf Dein Ranking auf dem Marktplatz.

Modell 3: Du ist Plattformbetreiber und Marktplatzhändler

Hier bist du nicht nur der Plattformbetreiber, sondern nutzt gleichzeitig Deine Plattform, um neben Deinen Händlern Deine eigenen Produkte zu verkaufen (1st and 3rd Party Marketplace). Es handelt sich also um eine Mischform der beiden obigen Modelle. Das heißt konkret: Du profitierst von den Vorteilen beider Modelle, hast aber dazu auch den doppelten Aufwand.

Dein Marktplatz – mit kernpunkt und MACH

Für welche Form von Marktplatz Du Dich entscheidest: Wir von kernpunkt empfehlen Dir, dabei auf die modernen MACH-Technologien zu setzen. So errichtest Du eine flexible und skalierbare Systemarchitektur, die perfekt zu Deinem E-Commerce-Projekt passt. Durch die APIs der MACH-Technologiepartner kannst Du beispielweise Deine E-Commerce-Plattform mit der flexiblen Marktplatz-Lösung von Mirakl und der Fulfillment-Lösung von fulfillmenttools problemlos verbinden.

Auch das PIM-System von Akeneo lässt sich einfach in Deinen Technologie-Stack integrieren, falls Du auch Deine eigenen Produkte auf Deinem Marktplatz verkaufen und sie effizient managen möchtest. Amit commercetools aufbauen, dazu kannst Du weitere Technologien wie Contentful, Algolia und Talon.One integrieren – Du hast die Vision, wir die Expertise. Vereinbare Dein persönliches Gespräch mit uns und wir starten gemeinsam mit Dir den ersten Schritt in Richtung eines erfolgreichen Marktplatzes. Wir freuen uns darauf, Dein Unternehmen auf dem Weg zum digitalen Erfolg zu begleiten.

Zwei Mitarbeitende besprechen unser aktuelles E-Commerce-Projekt.
Teamgespräch von zwei Entwicklern im neuen Kundenprojekt zur Plattformentwicklung mit MACH-Technologien.

Die Lösung für Deine Herausforderungen

Unsere Case Studies

Wir haben bereits einige Marktplatz-Projekte realisiert, darunter die Marktplätze von Bikes.de und WISAG. Erfahre hier mehr zu unseren Marktplatz-Lösungen:

Dein zertifizierter MACH-Partner

Wir sind von MACH überzeugt: Microservices, API-First, Cloud und Headless sind für uns die Grundlagen erfolgreicher Digitalprojekte. Als zertifiziertes Mitglied der MACH Alliance setzen wir gemeinsam mit unseren MACH-Partnern commercetools, Contentful und Algolia moderne, flexible und skalierbare Lösungen für E-Commerce und digitales Marketing erfolgreich und zukunftssicher um.

Unsere Technologie-Partner

Ob vollständiges Shop-System, E-Commerce-Framework oder ausgewählte Microservices für Deine digitale Plattform – unsere Partner liefern die technologische Basis für Dein E-Commerce-Projekt. Zusammen bilden sie die perfekte Grundlage für Deinen Erfolg: skalierbar, flexibel und zukunftssicher.

Starte Deine Mission mit uns:

Wir sind Deine Experten für E-Commerce-Projekte: Starte Deine Mission mit uns.

Jan Eickmann

Managing Director

+49 151 14 53 58 83