Fit für die Zukunft: Der neue OXID eShop 6.0

2. Februar 2017
1739 Views
Comments are off for this post

Die eShop-Plattform von OXID eSales ist seit Jahren eine der führenden Lösungen am E-Commerce-Markt. Die wichtigsten Vorzüge des OXID eShops sind sein modularer Aufbau, die hohe Skalierbarkeit für kleine wie große Projekte und die drei Editionen, die auf verschiedene Zielgruppen zugeschnitten sind. Der Versionssprung von 5.3 auf 6.0, der aktuell im Gange ist, bedeutet viel mehr als nur ein Update: Mit der neuen Entwicklungsstufe modernisiert die OXID eSales AG ihr Vorzeigeprodukt vor allem unter der Haube und macht den eShop fit für die Zukunft.

Nachdem der Fokus in Version 5.3 des OXID eShops im vergangenen Sommer neben verbesserten CMS-Funktionen mit dem responsiven Flow-Theme auf die Shop-Optik gelegt wurde, schlägt OXID nun mit der aktuellen Überarbeitung einen anderen Weg ein. Zahlreiche Optimierungen an der technischen Basis der Plattform sollen vor allem für eine bessere Performance und ein einfacheres Projektmanagement sorgen.

Code-Verschlankungskur

Die Änderungen sind umfangreich und beginnen bereits mit der neuen Installationsroutine. Der OXID eShop verwendet nun den Composer Installer, mit dem der eigene Shop einfach und individuell mit gewünschten Modul-Paketen angepasst werden kann. Die Vereinfachung der Entwicklungsarbeit setzt sich in der Codebasis des eShop 6.0 fort: Diese wurde komplett überarbeitet und verschlankt. Das Ergebnis ist ein modernes Framework, das auch dank einer vereinheitlichten Datenbankstruktur über alle Editionen hinweg flexibler sein soll, ohne an Stabilität zu verlieren. Dabei wurden alle bisherigen MyISAM-Tabellen zu InnoDB konvertiert, wodurch Vorteile im Hinblick auf die Performance erzielt werden.

Offener Quellcode und mehr Performance

Ein weiteres Highlight der neuen Version betrifft ebenfalls den Quellcode der Software: Dieser wird für Kunden der Professional und Enterprise Editionen ab sofort frei zugänglich gemacht. So können sie an der Weiterentwicklung des Codes direkt mitwirken. Außerdem entfällt die serverseitige Decodierung, womit mehr Leistungsreserven für andere Anwendungen verbleiben. Mehr Performance verspricht auch die vollständige Kompatibilität der neuen Codebasis mit PHP7. Hinzu kommt die ausschließliche Zeichencodierung mit UTF-8, welche die Verwendung aller Unicode-Zeichen ermöglicht und die Realisierung internationaler E-Commerce-Projekte somit wesentlich erleichtert.

Detailverbesserung für Redakteure

Trotz der gründlich umgekrempelten Technik bleibt die bewährte Rückwärtskompatibilität von OXID eShop bestehen. So sollen für die Version 5.3 entwickelte Plugins maximal geringe Anpassungen benötigen, um auch auf 6.0 reibungslos zu funktionieren. Abseits der technischen Optimierungen hat OXID auch an die Redakteure gedacht: Der Texteditor Summernote ersetzt den bisher verwendeten wysiwygPro. Auch wenn diese Entscheidung letztendlich Geschmackssache ist, verspricht Summernote eine einfachere und übersichtlichere Bedienung bei ähnlichem Funktionsumfang.

Die Beta-Version ist seit Dezember 2016 bei Partnern im Einsatz, der finale Release ist für das 2. Quartal 2017 geplant. Von der vergleichsweise langen Betaphase verspricht sich OXID eSales einen lebhaften Feedback-Prozess, mit dem die vielen neuen Features etabliert und auftretende Bugs frühzeitig ausgemerzt werden sollen.

kernpunkt ist zertifizierter Enterprise-Partner von OXID eSales und hat bereits zahlreiche Erfahrungen in Projekten mit dem OXID eShop gesammelt. Weitere Informationen zur E-Commerce-Plattform finden Sie auf unserer Partnerseite. Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem Shop-Projekt.