Conversionziele mit verbesserter Usability erreichen

Wie können 40.000 Produkte mit über 70.000 Varianten, vornehmlich Kleinteile wie Schrauben, Scheiben oder Muttern, bestmöglich digital präsentiert werden und gleichzeitig den besonderen Anforderungen der B2B-Kunden gerecht werden? Das hat sich die Böllhoff Gruppe – weltweit führender Hersteller und Händler von Verbindungselementen und Verarbeitungssystemen mit 140 Jahre Unternehmensgeschichte – gefragt und sich an den Relaunch des B2B-Shops gewagt. Dabei wurde nicht nur der deutsche Shop, sondern auch eigene Ländervarianten für Österreich und Frankreich realisiert. 

KUNDE
Böllhoff Logo

SCHWERPUNKT
B2B-E-Commerce

TECHNOLOGIEN
UX/UI Design
OXID
FACT-Finder

Ein Shop, der nicht nur verkauft

Bei der Konzipierung des neuen Shops auf eshop.boellhoff.de. galt es, Böllhoff als ganzheitlichen Lösungsanbieter für Verbindungstechnologie zu etablieren. So sollte die neue Plattform nicht nur dem Verkauf dienen, sondern auch Wissen vermitteln und neue Kontakte generieren. Für Vertriebszwecke stand das Ziel im Vordergrund, mit besserer Zugänglichkeit und hoher Usability eine in allen Belangen überlegene Alternative zur klassischen Faxbestellung anzubieten.

Gut für Böllhoff, gut für den Endkunden

Für das Unternehmen, das heute mit über 2800 Mitarbeitern in 24 Ländern vertreten ist, standen also auch Conversions-Ziele im Vordergrund. Doch wie erreicht man die höhere Conversion? Mit Besuchern, die finden, was sie suchen und positive Erfahrungen mit der Marke erleben. Echte Mehrwerte für die Shop-Nutzer sollen geschaffen werden. Deswegen wird den Kunden nun eine einheitliche Produktpalette in einem Webauftritt geboten und ihre Wege werden deutlich vereinfacht. Die Übergänge sind nahtlos gestaltet und die Usability verbessert.

Mit wenigen Klicks zum Ziel

Wie können wir die gesetzten Ziele erfolgreich erreichen? Konzeptionell war das komplexe Sortiment der Verbindungselemente und Verarbeitungssysteme eine Herausforderung: Tausende Kleinteile in verschiedensten Ausführungen sollen nicht nur schnellstmöglich auffindbar sein, sondern auch anspruchsvollen B2B-Kunden verständlich nähergebracht werden.

FactFinder Partner

Hilfreiche Funktionen für Kunden

Erreicht wurde das vor allem dank der leistungsstarken Suchfunktion und der facettierten Filter, die mit FACT-Finder realisiert wurden. Sie navigieren den Shop-Kunden anhand relevanter Produktattribute genau zum passenden Produkt. Wie wäre es beispielsweise mit einer Innensechskant-Schraube aus Edelstahl in Werkstoffausführung A4 und mit Zylinderkopf, entsprechend DIN-Norm 912? Nach wenigen Klicks ist sie aufgespürt, millimetergenau nach Durchmesser und Länge selektiert und in passender Stückzahl im Warenkorb platziert.

Dazu finden B2B-Kunden im Shop stets aktuelle Informationen über Preise und Verfügbarkeiten, Lieferzeiten oder technische Produktdetails. Downloads von CAD-Dateien oder 360°-Bildern ermöglichen eine weitreichende Informationstiefe.

Ganzheitliches Projekt mit nahtlosem Rollout

kernpunkt kümmerte sich um den gesamten Projektverlauf. Am Anfang stand eine Anforderungsanalyse, die den Weg für die Projektschritte ebnete. Neben Design und Entwicklung zählten hierzu auch das Hosting und die Integration in die System-Infrastruktur, Maßnahmen zur Internationalisierung und die laufende Betreuung des Shops. Auch die Anbindung eines neuen PIM-Systems wurde realisiert.

Lust auf mehr?

Hier sind ein paar passende Artikel aus unserem Blog

Bei uns dürfen Mitarbeiter mitentscheiden und an wichtigen Ereignissen mitwirken. Um das zu ermöglichen, haben wir TISK ins Leben gerufen....

Wie in Teil 1 unserer Reihe beschrieben, ist die Zielsetzung unserer MVP-Entwicklung für eine neue CMS-Architektur, die Arbeit für den Redakteur wesentlich zu vereinfachen und einen Technologie Stack zu definieren, der skalierbar, kostengünstig in der Cloud betrieben wird....

Wenn man sich die Tätigkeiten und Aufgaben eines Content Managers, Online Redakteurs oder Online Marketing Managers anschaut, dann stellt man schnell fest: Das Schreiben und Veröffentlichen von Inhalten ist in der Regel nur ein geringer Teil der täglichen Arbeit. Die Pflege im CMS, die Steuerung von Übersetzungen, die Definition und Qualitätssicherung der Darstellung für verschiedene Ausgabekanäle, Freigabeprozesse und die Abstimmung technischer Probleme verschlingen viel Zeit. Wir haben uns gefragt: Muss das sein?...